Haushaltsauflösung

​​

Haushaltsauflösung richtig vorbereiten

Der Umzug ins Pflegeheim, eine Trennung oder ein Todesfall machen eine Haushaltsauflösung unausweichlich. So einfach sie für Außenstehende erscheinen mag: Eine Wohnungsauflösung ist stets mit starken Emotionen behaftet. Dadurch nimmt die Situation nicht nur Zeit in Anspruch, sondern belastet die Beteiligten. Aus unserer Erfahrung mit Privatumzügen und Seniorenumzügen wissen wir: mit der richtigen Planung, einer guten Organisation und den richtigen Experten bringen Sie die Haushaltsauflösung jedoch schnell hinter sich.

Praktisch: Die Drei-Kisten-Methode

Unser Tipp: wenden Sie die Drei-Kisten-Methode an. Dieses Vorgehen können Sie nicht nur bei der Haushaltsauflösung einsetzen, sondern immer dann, wenn Sie etwas aussortieren möchten.

Kiste 1: In dieser Kiste platzieren Sie all die Dinge, die Sie zukünftig behalten möchten.

Kiste 2: Hier werden sämtliche Dinge platziert, die Sie verschenken oder verkaufen möchten.

Kiste 3: Die letzte Kiste beinhaltet alles, was in den Müll kommt.

Diese Methode können Sie auch für Möbel verwenden, selbst wenn sie nicht in einen Karton hineinpassen. Kleben Sie einfach Post-its an die jeweiligen Gegenstände. So ist auf den ersten Blick ersichtlich, was mit dem Mobiliar geschehen soll.

Haushaltsauflösung erleichtern durch Hausflohmarkt und Spenden

Um bei der Haushaltsauflösung die Kosten zu senken, bietet sich ein Hausflohmarkt an. Auf diese Weise ersparen Sie es sich, Gegenstände wegzuschaffen. Ein weiterer Vorteil des Flohmarkts ist, dass Sie im besten Fall Ihr Budget aufbessern können. Damit der Hausflohmarkt im Rahmen der Wohnungsauflösung gelingt, sollten Sie mit Bedacht vorgehen:

  • Arrangieren Sie sämtliche Gegenstände, die Sie verkaufen möchten.

  • Sortieren Sie die Dinge themengerecht, damit Ihre potenziellen Käufer mehr Übersicht haben.

  • Machen Sie sich Gedanken über den Preis der Gegenstände - er sollte weder zu hoch noch zu niedrig sein.

  • Finden Sie den bestmöglichen Termin und bitten Sie idealerweise Freunde oder Bekannte darum, Sie zu unterstützen.

  • Veröffentlichen Sie den Termin rechtzeitig. Dazu eignet sich ein kleines Plakat im A4 Format bestens.

Sollte Ihnen ein Flohmarkt zu aufwendig erscheinen, können Sie Möbel, Kleidung sowie andere Gegenstände an gemeinnützige Organisationen spenden. Die Caritas beispielsweise freut sich stets über Spenden, die sie hilfsbedürftigen Menschen zukommen lassen kann.

Darum lohnt sich eine Haushaltsauflösung vom Profi

Eine Haushaltsauflösung vom Profi hilft Ihnen dabei, die emotionale Last der Wohnungsauflösung gering zu halten. Trotzdem entscheiden sich viele Menschen dazu, die Aufgabe selbst zu übernehmen. Während das in kleinen Wohneinheiten funktioniert, benötigen Sie für die Haushaltsauflösung in großen Immobilien eine Menge an Zeit. Unabhängig von dem notwendigen Zeitaufwand bedarf es viel Kraft, sämtliche Gegenstände fachgerecht zu entsorgen. Ein Profi hilft Ihnen dabei, die emotionale Belastung zu minimieren und Zeit zu sparen.

Ablauf einer Haushaltsauflösung

Die Haushaltsauflösung vom Profi bedarf nur weniger Schritte:

  1. Nehmen Sie telefonisch oder elektronisch Kontakt mit dem Unternehmen auf.

  2. Vereinbaren Sie einen kostenlosen Besichtigungstermin, damit die Firma den Aufwand einschätzen kann.

  3. Sie erhalten ein Angebot, dass den Arbeitsaufwand sowie weitere Faktoren berücksichtigt.

  4. Zum vereinbarten Datum wird sich das Team des Unternehmens um die Auflösung kümmern.

  5. Im Anschluss erhalten Sie die Wohnung im besenreinen Zustand übergeben.

Was kostet eine Haushaltsauflösung?

Das bei der Haushaltsauflösung Kosten anfallen, versteht sich von selbst. Allerdings lassen sie sich nicht verallgemeinern, denn Sie hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. Grundsätzlich sollten Sie jedoch mit einem Betrag von rund 500 Euro pro Raum rechnen. Natürlich hängt dieser Durchschnittswert von der Lage und Größe der Immobilie sowie dem Umfang des Hausrates ab.

So können Sie Kosten sparen

Um Kosten im Rahmen der Haushaltsauflösung zu sparen, ist ein wenig Vorarbeit notwendig. Verschaffen Sie sich einen realistischen Überblick über den Verkaufswert der vorhandenen Gegenstände. Anschließend schalten Sie in den gängigen Verkaufsportalen oder der Zeitung eine Anzeige. Auf diese Weise können Sie Gegenstände direkt versteigern. Auch ein Garagenflohmarkt oder ein Auktionshaus können Ihnen weiterhelfen. In den Räumlichkeiten finden sich zahlreich alte und abgenutzte Möbelstücke? Diese können Sie direkt über den Sperrmüll entsorgen und somit einen großen Teil der Entsorgungsgebühr einsparen. Denn grundsätzlich gilt bei der Haushaltsauflösung: Je weniger Inventar sich vor Ort befindet, desto geringer fallen die Kosten für Sie aus.

Eine kleine Checkliste für Ihre Haushaltsauflösung

Damit bei der Haushaltsauflösung alles den gewünschten Gang nimmt, sollten Sie die wichtigsten Punkte beachten:

  • Beachten Sie die Kündigungsfrist.

  • Machen Sie eine Bestandsaufnahme des Mobiliars und dem Hausrat.

  • Sortieren Sie Gegenstände anhand der .

  • Verschenken oder verkaufen Sie Möbel oder Haushaltsgegenstände.

  • Holen Sie Angebote von Entrümpelungsunternehmen ein.

  • Melden Sie den an und entsorgen Sie alles, was nicht mehr zu verwenden ist.

  • Führen Sie die abschließenden Renovierungen durch.

  • Übergeben Sie die Immobilie besenrein.

Haushaltsauflösung mit Mr-Moving

Gemeinsam mit mr-moving gelingt Ihnen die Haushaltslösung. Als Experten für dieses emotionale Thema agieren wir mit dem notwendigen Feingefühl. Denn in jedem Haushalt finden sich zahlreiche lieb gewonnene Erinnerungen, die verpackt und transportiert werden müssen. Auf diese Weise schaffen wir es gemeinsam, dass sich der Abschied von Ihren Liebsten möglichst positiv gestaltet und Sie Ihre Zeit für anderweitig anstehende Aufgaben aufwenden können. Als zertifizierter und umweltgerechter Entsorgungsbetrieb unterstützten wir Sie bei der Haushaltsauflösung vom Keller bis zum Dachboden bei sämtlichen anstehenden Arbeiten.